February 2020

Willkommen auf der Homepage von Klaus Ebel

Bin 1938 in Bünde/Westf. geboren. Nach Abitur dort und Studium (Flugzeugbau) an der T.H. Aachen war ich von 1965 -1995 als Dipl.-Ing. bei der Luftfahrtfirma Dornier in der Entwick- lung im Bereich Aerodynamik und Flugmechanik tätig.

Nach Einstellung der Entwicklungsaktivitäten und vorzeitiger Verabschiedung in den Ruhe- stand habe ich nun mehr Zeit für andere Dinge gefunden, die mich schon seit langer Zeit interessieren, u.a. die Lebensweisen ausgestorbener Tiere, für die bisher noch keine überzeugenden Vorstellungen entwickelt worden waren.

Ausser der Begeisterung für Trilobiten verbringe ich die meiste Zeit mit meiner Frau. Meine Frau ist attraktiv und talentiert, aber wenn sie mein Zimmer betritt, während ich mit meinen Fossilien experimentiere, sehe ich sie als eine eindringende Fremde an.

Ich könnte sie schimpfen wie am Spiess, aber Stunden später, nachdem das Adrenalin nachgelassen hat, müsste ich mich ihren Gefühlen der Verletzung und Ablehnung stellen.

Was wäre, wenn meine Liebste durch eine bösartige Erkältung deprimiert wäre und nur eine Umarmung wollte, damit sie sich besser fühlt?

Meine Trilobitenforschung ist heilig, nicht wahr? Warum ist es meine Schuld, dass ich einen Sektor meines Kopfraumes verteidigt habe? Eine lange Liste von Selbstverteidigungsgedanken versperrt mir den Zugang zu Einfühlungsvermögen.

In meiner Jugend hatte ich keine Methode, um angespannte Situationen zu lösen. Ich würde weiterhin meine Liebhaberin die Schuld dafür geben, dass sie mich verärgert hat. Jeder Vorfall kam zu der Liste der ungelösten Explusionen hinzu.

Es ist schwer, sich aus den Reaktionen von Kämpfen oder Fliehen zu befreien, wenn sie erst einmal Fuß gefasst haben. Ich kenne die Qualen des Versinkens. Als Reaktion darauf baut sich eine Abwehrpanzerung auf, die jede Art von Verbindung erschwert.

Es ist ein deprimierendes Bild, aber es gibt Hoffnung. Was wäre, wenn es möglich wäre, festgefahrene Konflikte auszulöschen und die spielerische Intimität der ersten Liebe so mühelos wie das Schlucken einer Pille zurückzugewinnen? Es stellt sich heraus, dass das geht. Diese Pille ist 3MMC.

3MMC steigert das Einfühlungsvermögen. Plötzlich ist man in der Lage, über die Ärgernisse eines Liebhabers zu schweben und im Strudel der Wohlfühlens zu wirbeln.

Continue reading…